Raum (2015) – Wichtiges Zimmer

 

Room, 2015 CA/IE — 118 Min — FSK: ab 12 Jahren — Regie: Lenny Abrahamson — Drehbuch: Emma Donoghue — Cast: Jacob Tremblay, Brie Larson, Joan Allen, Sean Bridgers, Tom McCamus, Amanda Brugel, Cas Anwar, Wendy Crewson, William H. Macy, Matt Gordon — Verleiher: Universal Pictures International Germany GmbH — Kinostart: 17.03.2016 – Webseite

„Das ist Raum, verrät uns der kleine Junge Jack (Jacob Tremblay) gleich am Anfang des Filmes. Jacks Welt besteht seitdem er geboren wurde nur aus einem Raum, und er weiß weder was ein Baum, noch was ein Auto ist, denn in Raum gibt es so etwas nicht. Jack kennt auch nur einen weiteren Menschen, und das ist Ma (Brie Larson). Ma ist seit 7 Jahren in Raum, denn sie wurde damals mit 17 Jahren entführt und in Raum eingesperrt. Als Jack 5 Jahre alt wird und somit alt genug ist, um die Außenwelt zu verstehen planen Ma und Jack eines Tages die Flucht aus Raum, die ihnen auch gelingt. Nun lernt der kleine Jack die Außenwelt kennen, und muss sich erst einmal zurechtfinden. Ob ihm das gelingt, erfahrt ihr in Raum

Room-Gallery-01Regisseur Lenny Abrahamson hat mit Raum einen zutiefst bewegenden Film erschaffen, der sowohl traurig als auch wunderbar lebensbejahend ist. Dabei ist der ganze Film in einer realistischen und zugleich trostlosen Optik gehalten, die sehr starke Parallelen zu Prisoners aufweist. Hauptdarstellerin Brie Larson hat die Oscarnominierung dieses Jahr mehr als verdient und liefert hier ganz großes Kino. Auch der Soundtrack sollte nicht unerwähnt bleiben, denn gerade dieser untermalt die emotionsgeladenen Bilder des Films wunderbar und ist oft das letzte i-Tüpfelchen, das einem die Träne aus den Augen treiben kann. Lenny Abrahamson schafft es wohl jetzt schon, mit Raum einen der wichtigsten Filme in diesem Jahr abzuliefern.

Wen man wirklich noch Kritikpunkte an dem Film finden will, könnte man dem Film vorwerfen, dass er gewisse Handlungsstränge weniger beachtet als andere, aber dies macht der Film wiederum völlig bewusst, um die Beziehung von Mutter und Sohn in den Mittelpunkt zu rücken und dem Zuschauer ein noch emotionaleres Filmerlebnis zu präsentieren.

Fazit

Daumen BesondersWenn ihr dieses Jahr emotional hoch aufgeladenes Kino sucht, das einem nachhaltig beeindrucken soll, dann nehmt Platz in Raum und lasst euch fesseln.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Raum (2015) – Wichtiges Zimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s