Life (2015) – Ikonische Momentaufnahme (DVD)

Life, 2015 CA/USA/GB/AU/DE — 107 Min — FSK: ab 0 Jahren — Regie: Anton Corbijn — Drehbuch: Luke Davies — Cast: Robert Pattinson, Dane DeHaan, Joel Edgerton, Ben Kingsley, Alessandra Mastronardi — Verleiher: Universum Film — Erscheinungsdatum: 26.02.2016 — Webseite

Los Angeles, 1955. Der 26-jährige Fotograf Dennis Stock (Robert Pattinson) müht sich, frisch getrennt von seiner Frau und seinem kleinen Sohn, durch eine der typischen Partys der Filmstadt. Mit seinem glamourösen Bildern „Made in Hollywood“ ist er ebenso wenig zufrieden wie mit seinem Leben. An diesem Abend begegnet Stock dem jungen James Dean (Dane DeHaan) und ist auf Anhieb von ihm fasziniert. Dean erlebt gerade seinen Durchbruch in Hollywood, eckt jedoch mit seiner rebellischen und eigenen Art überall an. Während er privat mit seiner Verlobten, der Schauspielerin Pier Angeli (Alessandra Mastronardi) glücklich ist, kommt er mit seinem wachsenden Ruhm und der Filmbranche nicht wirklich zurecht.

Wir blicken durch Fotograf Dennis Stocks Augen auf die kalten Straßen Hollywoods, die zahlreichen Prominenten und Premieren und die tragischen Figuren dahinter, oder zumindest versuchen wir das zu tun. Anton Corbijn setzt uns eine Linse vors Auge, durch die der Starfotograf und Regisseur versucht ein Porträt eines der am stärksten polarisierenden Schauspieler aller Zeiten zu schießen. Dabei schafft er es nicht, uns jemals die Kamera vom Gesicht zu nehmen, sodass wir in die tiefen Gedanken von Dean oder Stock eintauchen könnten. Uns bleibt nur zu erahnen, was wirklich unter der Oberfläche verborgen liegt, welche kreativen und destruktiven Gedanken in unseren Charakteren schlummern.

Die erste Hälfte des Films nimmt sich bedrückend viel Zeit, bis sie zum eigentlichen Plot voranschreitet, und wenn es dann endlich wirklich interessant wird und unsere beiden Protagonisten sich auf einem kleinen Roadtrip hinein in die Vergangenheit und in die Simplizität der Isolation befinden, hat der ein oder andere vielleicht schon den Faden verloren und den Film aufgegeben. Doch Life hat viele schöne Aspekte: Sich anhand von Dennis Stocks Figur an der von James Dean anzunähern trägt zwar bedauerlicherweise auch zur Distanzierung des Charakters vom Zuschauer bei, ist aber generell eine sehr interessante Entscheidung, da man als Betrachter in eine außenstehende Person schlüpfen darf. Die Verbindung der Geschichte mit den tatsächlichen Fotos ist sehr gut gelungen.

Auch die Performances von Robert Pattinson und vor allem von Dane DeHaan, der James Dean in einigen Szenen wirklich verblüffend ähnelt, sind durchaus sehenswert und viele Ansätze, die uns Deans Figur näher bringen sollen, sind gut arrangiert, werden nur eben nicht bis zum Ende hin auch gut ausgeführt. Life fühlt sich insgesamt viel zu unbedeutend an, wie ein Film, den man nach einer Woche wieder gänzlich vergessen haben wird, obwohl man ihn eigentlich gar nicht schlecht fand. Ein paar markantere Szenen hätten dem Film sicher nicht geschadet.

DVD-Extras

Life DVDAuf unserer Rezensionsdisk waren leider keine weiteren Extras enthalten.

Fazit

Daumen Schräg HochDas Setting, die Schauspieler und viele weitere Entscheidungen überzeugen, so richtig lebendig fühlt sich Life jedoch trotzdem nie an. Man erhält unweigerlich das Gefühl, dass hier einiges ausgelassen wurde.

Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s