The Night Manager – Staffel 1 (2016) – Augenschmaus und Idiotie (DVD)

The Night Manager – Season 1, 2016 GB/US —  8 Episoden, je 1h — FSK: ab 12 Jahren — Regie: Susanne Bier — Drehbuch: David Farr, John le Carré — Cast: Tom Hiddleston, Hugh Laurie, Olivia Colman, Tom Hollander, Elizabeth Debicki, Michael Nardone, Alistair Petrie — Verleiher: Concorde — Erscheinungsdatum: 21.04.2016 — Webseite

Der Engländer Jonathan Pine (Tom Hiddleston) arbeitet als Night Manager (Nachtmanager) in einem Hotel in Kairo. Durch verschiedene Zwischenfälle beginnt er eine Affäre mit einer heimischen Frau, die zu seinem Unglück eigentlich mit einem ägyptischen Gangster zusammen ist. Durch ihre Beziehung hat sie Zugang zu geheimen Informationen, die den englischen Milliardär Richard Roper (Hugh Laurie) mit einem großen Netzwerk verbinden, das illegalen Waffenhandel betreibt. Als sie aufgrund ihrer Kenntnisse umgebracht wird, flieht Pine in die Schweiz und will sein altes Leben hinter sich lassen. Es dauert nicht lang, da begegnet er Roper, und beginnt Pläne zu schmieden, um ihn zur Strecke zu bringen.

The Night Manager ist wie eine attraktive Wiesenblume, auf die man sich den ganzen Tag gefreut hat. Eine Blume, die so schön glitzert im hellen Sonnenlicht, und die uns Gott und die Welt verspricht, während wir uns ihr langsam nähern. Doch schnappen wir den ersten Hauch ihres so heiß erwarteten Duftes ein… so merken wir, sie ist geruchlos. Reizvolle Schauspieler locken uns in die Falle: Schönling Tom Hiddleston und Kantengesicht Hugh Laurie sind es vor allem, denen wir Vertrauen schenken, und wegen denen wir eine starke Serie mit den beiden begehren. Schade, dass The Night Manager diese Erwartungen nicht zufriedenstellt.

Um die Kritik nicht falsch aufzufassen, es gibt durchaus sehenswerte Performances hier. Vor allem eben Hugh Laurie und Olivia Colman, die man als Überraschung der Serie bezeichnen kann, heben das Niveau. Tom Hiddleston bleibt leider weitestgehend auf der Strecke und schafft es nicht seiner sowieso schon wahnsinnig unoriginellen Rolle die nötigen Nuancen zu verpassen. Er zeigt den Fangirls seine Modelmaße und vögelt sich durch ein paar periphere Affären, damit der Zuschauer ihn cool findet und bloß nicht versucht, divergierende Aspekte in seiner Figur zu erkennen. In den Dialogen mit Laurie bekommt er vom Drehbuch meist keine Antworten auf dessen plakative Sprüche, er nickt und lächelt freundlich.

Natürlich sind die Locations ansehnlich und der Soundtrack markant, doch wer hier am Ball bleiben will, muss über eine holprige Straße voller Plotschlaglöcher fahren. Nichts wirkt wirklich kredibel, alles scheint aus einem James Bond-Film geklaut und in einen Topf geschleudert zu werden, nur damit man aus einem möglichst alltäglichen Menschen einen Superagenten machen kann. Alles damit der Protagonist bis zum Schluss ohne überzeugende Motivation bleibt, während die als tragische Ereignisse degradierten Frauenfiguren der Serie nur so aus dem Fenster geworfen werden. Wen kümmert denn schon Ambivalenz, solange man sein Publikum für dumm verkaufen kann.

DVD-Extras

The Night Manager Season 1 DVDDie DVD enthält neben der Staffell noch folgende Extras:

  • Interviews mit Hugh Laurie, Tom Hiddleston, Elizabeth Debicki, Olivia Colman, Alistair Petrie, John le Carré, Susanne Bier, Rob Bullock, Simon Cornwell, Stephen Garrett, Matthew Patnick
  • Die Premiere in Berlin
  • Programmtipps

Fazit

Daumen Schräg UntenThe Night Manager ist voller wunderschöner Menschen mit langweiligen Füllungen. Die erste Staffel hat nicht viel mehr zu bieten als ein lahmes Gemisch aus optischem Leckerli und stumpfen Charakteren.

Trailer

Advertisements

3 Gedanken zu “The Night Manager – Staffel 1 (2016) – Augenschmaus und Idiotie (DVD)

  1. Diese negative Kritik kann ich nicht ganz teilen. Der Cast ist einfach eine Wucht. Natürlich gibt es kleinere Logiklöcher, aber das „wurde von anderen Agentenfilmen zusammengeklaut“-Argument finde ich sehr schwach, weil im Grunde jeder Agentenfilm von James Bond klaut, genauso wie James Bond auch bei anderen klaut. Ich wurde gut unterhalten und würde mich über eine weitere Staffel freuen.

    Hier meine Kritik: https://filmkompass.wordpress.com/2016/05/11/the-night-manager-omu-2016/

    Gefällt mir

    1. Natürlich klaut nahezu jeder Agentenfilm ein bisschen von Bond, das ist in erster Linie ja auch nicht bedenklich. Doch ich sehe in Pines Figur hier keinen Funken von Individualität. Er wirkt wie ein Spielball im Geschehen, der nur hin und wieder mal beschließt ganz doll böse zu werden. Ich sehe ja auch ein, dass der Cast eine Wucht ist, nur wird mir hier zu wenig mit den Figuren gespielt. Alles scheint so dröge und banal und fast schon märchenhaft kitschig. Colman als Angela Burr ist tatsächlich die einzige, die es geschafft hat mich für ihre Figur zu interessieren.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s