Paul Thomas Anderson-Retro: Punch-Drunk Love (2002)

Punch-Drunk Love, 2002 US — 95 Min — FSK: 12 — Regie & Drehbuch: Paul Thomas Anderson — Cast: Adam Sandler, Emily Watson, Philip Seymour Hoffman, Luis Guzman, Mary Lynn Rajskub

Punch-Drunk Love ist ein Film über einen Mann namens Barry (Adam Sandler), der durch ein mysteriöses Ereignis zu einem Klavier kommt. Dieser Gegenstand setzt im Leben von Barry einige Ereignisse in Gang, die selbst er nicht ganz versteht.

Punch-Drunk Love hat ein gutes Gespür für Humor, weiß auch sich recht in Szene zu setzen und kann mit tollen Farbenspielen beeindrucken, doch leider waren das auch schon die Qualitäten des Films.

Hinter der Fassade des Films bleibt nämlich nicht mehr viel stehen, außer ein großes Fragezeichen. Adam Sandler bietet eine Performance, die sich im besten Fall „Forrest Gump für Kleinkinder“ schimpfen darf. Zum Beispiel die wirklich in den Film Anfangssequenz, die wirklich in den Film hineinzieht, wird nie aufgelöst, geschweige denn noch einmal erwähnt. Was sollte das also? Irgendwie hat man die ganze Zeit das Gefühl, dass der Film etwas aussagen will, aber er tut es dann doch nie so, als dass man diese Aussage auch verstehen kann. Die vollkommene Willkür davon, wie manche Szenen und Schauplätze zusammengewürfelt werden, trägt da auch nicht zum Verständnis bei. Was wollte P.T. Anderson sagen? Bei aller Liebe, das weiß er nicht einmal selbst.

Endwertung:

Daumen Schräg Unten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s