Unsere Kinovorschau für Juni

Nicht nur draußen geht es im Juni heiß her, nein auch in den deutschen Kinos starten wieder brandaktuelle Blockbuster und Indie-Filme, die man trotz des schönen Wetters nicht verpassen sollte. Wenn man Glück hat, findet sich in der Nähe ja vielleicht schon ein Outdoor-Kino!

Die wichtigsten Kinostarts im Überblick:

Die folgenden Filme werden von unserer Redaktion als die bedeutendsten Kinostarts des Monats angesehen. Die Daumenbewertungen sollen die durchschnittliche Wertung der Kritik, die der Film im Voraus bekommen hat, wiederspiegeln. Filme ohne Daumen haben noch noch nicht genug Kritiken bekommen:

1. Juni

Baywatch (Seth Gordon)
Rettungsschwimmer Dwayne Johnson muss sich mit seinem dreisten neuen Kollegen Zac Efron herumschlagen. Zusammen kommen sie einer kriminellen Verschwörung auf die Schliche, die die Küste gefährdet.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (Ry Russo-Young)
Der 12. Februar scheint wie ein ganz normaler Tag im Leben von Zoey Deutsch, bis herauskommt, dass es ihr letzter sein wird. Sie findet sich darin gefangen, ihn immer wieder zu durchleben.

Code of Survival (Bertram Verhaag)
Diese Dokumentation will einen Denkanstoß geben: Kann Bio-Landwirtschaft die Erde ernähren? Sind wir auf die Gentechnik angewiesen?

 

8. Juni

Die Mumie (Alex Kurtzman)
Eine uralte Prinzessin wird aus ihrer Grabstätte erweckt und bringt Gefahren mit sich, die die ganze Erde bedrohen; mit Tom Cruise.

Born to Be Blue (Robert Budreau)
Ein Blick auf die Jazz-Legende Chet Baker (gespielt von Ethan Hawke), und sein Comeback in den späten 60ern.

The Dinner (Oren Moverman)
Zwei reiche Elternpaare treffen sich zum Essen, um darüber zu entscheiden, was sie bezüglich eines Verbrechens ihrer beiden Söhne tun sollen; mit Richard Gere.

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (Julian Radlmaier)
Ein spießbürgerlicher Hund und ehemaliger Filmemacher beichtet, wie er durch das Versagen in der Liebe zum Vierbeiner wurde.

Ein Kuss von Beatrice (Martin Provost)
Eine Hebamme bekommt unerwartete Nachrichten von der ehemaligen Mätresse ihres Vaters.

15. Juni

Wonder Woman (Patty Jenkins)
Bevor sie zu Wonder Woman wurde, war Gal Gadot eine Amazonen-Prinzessin. Als der Pilot Chris Pine bei den Amazonen bruchlandet und von einem Konflikt aus der Außenwelt erzählt, verlässt sie ihr Zuhause, um einen Krieg zu kämpfen, der alle Kriege beenden soll.

Loving (Jeff Nichols)
Die Geschichte von Richard und Mildred Loving (gespielt von Joel Edgerton und Ruth Negga), eines Paares, dessen Verhaftung aufgrund von „gemischtrassiger Ehe“ im Virginia der 60er Jahre einen gewaltigen Rechtskampf provozierte.

The Belko Experiment (Greg McLean)
Während einem zwielichtigen sozialen Experiment werden 80 Menschen eingesperrt und von einer unbekannten Stimme kommandiert. Nun müssen sie an einem tödlichen Spiel teilnehmen.

Small Town Killers (Ole Bornedal)
Die beiden Geschäftsleute Nicolas Bro und Ulrich Thomsen sind gelangweilt von ihren Ehen und stellen einen Killer an, um ihre Frauen zu beseitigen.

Whitney: Can I Be Me (Nick Broomfield)
Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Whitney Houstons extraordinärem Leben und ihrem Tod.

22. Juni

Transformers: The Last Knight (Michael Bay)
Die Menschen und die Transformers befinden sich im Krieg, Optimus Prime ist verschwunden. Der Schlüssel zum Überleben der Menschen liegt in der Vergangenheit der Transformers; mit Mark Wahlberg.

The Last Face (Sean Penn)
Charlize Theron ist die Leiterin einer Hilfsorganisation in Afrika und trifft während einer Revolution auf den Hilfsarzt Javier Bardem. Zusammen müssen sie schwierige Entscheidungen treffen.

Life, Animated (Roger Ross Williams)
Coming-Of-Age in Dokumentationsform. Erzählt die Geschichte eines Jungen und seiner Familie, die gewaltige Hürden überwinden konnten, dadurch, dass sie animierte Disney-Filme in eine Sprache der Liebe verwandelten.

29. Juni

Die Verführten (Sofia Coppola)
Während des Bürgerkrieges kommt der verwundete Soldat Colin Farrell in einer Mädchenschule in Virginia an, in der junge Frauen von der Außenwelt abgeschottet werden. Schnell ist das Haus voll von sexueller Spannung und Rivalität; mit Kirsten Dunst, Nicole Kidman, Elle Fanning.

Gifted (Marc Webb)
Chris Evans ist alleinerziehender Vater und muss um das Sorgerecht für seine Tochter kämpfen.

Axolotl Overkill (Helene Hegemann)
Ein junges Mädchen aus Berlin entwickelt eine Obsession für eine ältere und enigmatische Frau.

Der Tod von Ludwig XIV. (Philippe Van Leeuw)
Auf der Rückkehr von einem Jagdausflug fühlt König Louis XIV (gespielt von Jean-Pierre Léaud) einen scharfen Schmerz in seinem Bein. Im Kreise seines loyalen Gefolges beginnt er zu sterben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s